C-Juniorinnen

In dieser Saison kann der SV Hänner leider keine C-Juniorinnen stellen. Aktuell sind wir mit dem SV Niederhof, FC Binzgen, FC Rotzel und SV Luttingen dabei, eine neue Mannschaft aufzubauen! Bei Interesse wendet euch bitte an unsere Jugendleiter.



C-Juniorinnen 2014

C-Juniorinnen 2013/14


Hinten, von rechts nach links: Axel Goering (Trainer), Laura Lukaczewski, Madleen Duffner, Selina Knab, Celine Dietsche, Hannah Baier, Annika Ernst, Sara Müller

Vorne, von rechts nach links: Mirjam Mutter, Leonie Stirn, Elena Lauber

Nicht auf dem Bild: Jasmina Chabbah, Teresa Schäuble, Nicole Jehle



SV Hänner - SV Nollingen 26.10.2013

Das erste Spiel bei dem uns Auswechselspielerinnen zur Verfügung standen und dennoch war den Mädchen vor dem Spiel ein wenig mulmig zumute. Zu Gast war der Tabellenzweite aus Nollingen. Eigentlich waren wir von Beginn an im Spiel und hatten die erste Torchance. Aus einer eigenen Chance fingen wir uns einen Konter ein und nach gerade mal 4 Minuten lagen wir mit 0:1 in Rückstand. Ich konnte sehr gut von außen auf die Mannschaft einwirken und so fiel nach gerade mal drei weiteren Minuten wieder der Ausgleich und noch vor der Pause schossen wir das 2:1.

Die Halbzeitansprache fand offene Ohren und so spielten die Mädchen auch in der zweiten Halbzeit meist konzentriert und offensiv weiter und so entwickelte sich ein offenes und rasantes Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für uns. Endlich haben wir unsere ersten hochverdienten Punkte geholt und hoffen bis zur Winterpause noch ein wenig in der Tabelle nach oben klettern zu können. Endstand lautet 4:3.


ESV Waldshut- SV Hänner 20.10.2013

Ein weiterer Spieltag ohne Auswechselspielerinnen und ein Rasen in mieserablem Zustand waren schlechte Vorzeichen für unser Sonntagsspiel. Der Boden war schwer und die Torhüter hatten riesige gut gefüllte Matschlöcher vor sich in denen so einige Bälle kleben blieben. Nachdem wir in der Mannschaft wieder kräftig wirbeln mussten um einigermaßen gegenhalten zu können gingen wir mit einem schlechten Gefühl in das Spiel. Wieder waren wir in der ersten Halbzeit zu passiv und waren kaum bereit für offensive Entlastung zu sorgen. Das Spiel fand viel zu oft vor unserem Tor statt und so stand es zur Pause 2:0 für den ESV.

Mit dem Vorhaben keine weiteren Tore mehr zu kassieren und stattdessen für Entlastung zu sorgen, gingen wir in die zweite Halbzeit. Unsere sonst unglaublich gute Torhüterin hatte zunächst große Berührungsängste mit dem riesigen Matschloch vor ihrem Tor und es ging sehr schnell da fiel schon das dritte und vierte Tor. Dennoch gaben die Mädchen nicht auf, erarbeiteten Spielzüge und Torchancen und kamen dann auch zum Anschlusstor. Mit mehr Spielerinnen wäre sicherlich auch dieses Spiel anders gelaufen. Endstand lautet 4:1.


SV Hänner- FC Wittlingen 12.10.2013

Wie auch in dem Spiel zuvor hatten wir große Schwierigkeiten überhaupt eine Mannschaft für unser erstes 9er Spiel auf die Beine zu stellen und so mussten wir ohne Auswechselspielerinnen das zweite Heimspiel antreten. Dennoch waren die Mädchen hochmotiviert und positiv eingestellt. Mit neu formierter Abwehr wollten wir lange die Null halten was leider gründlich misslang. Durch individuelle Fehler lagen wir nach 8 Minuten schon mit 3 Toren hinten und es war sehr schwer für mich als Trainer von außen auf die Mannschaft einzuwirken. In der kompletten ersten Halbzeit gelang es uns nicht das Spiel von unserem Tor fernzuhalten und mit dem Pausenpfiff fiel das 0:4.

Nach deutlicher Pausenansprache konnten wir in der zweiten Halbzeit viel besser agieren und haben selbst mehr in das Spiel investiert und wurden dann auch immer besser gegen einen sehr starken Gegner. Endstand des Spiels lautet 1:6.

Vielleicht wäre das Spiel anders gelaufen ohne die Fehler zu Beginn des Spiels.


Erstes Heimspiel 28.09.2013 gegen SG Hochrhein

In unserem ersten Heimspiel mussten wir auf 3 Stammspieler krankheitsbedingt verzichten. Durch diese Schwächung mussten wir eine sehr ungewöhliche Aufstellung wagen und folglich war es schwer in flüssiges und geordnetes Spiel aufzubauen. In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel noch offen gestalten und waren dank hervorragender Leistung unserer Torhüterin lange gleich auf. In der 25. Minute gerieten wir dann doch in Rückstand und mit dem Pausenpfiff fiel das 0:2.

In der Pause verloren wir eine weitere Leistungsträgerin, diesen Ausfall konnten wir nicht mehr verkraften. Die SG Hochrhein spielte unsere Schwächen dann gekonnt und schnell aus und gewann das Spiel zwar verdient aber im Ergenbis zu hoch mit 0:8 Toren.

Wir können nur hoffen das unsere kranken und verletzten Spielerinnen schnellstmöglich wieder fit und einsatzbereit sind.


 
 
 
Weblication
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformation